Direkt zum Inhalt

Zurich International School baut neue Mittelschule

Adliswil ZH – Die Zurich International School wird in Adliswil im Schuljahr 2022/23 eine neue Mittelschule eröffnen. Der Neubau wird mit der dortigen Oberschule verbunden sein.

Die Mittelstufe der Zurich International School (ZIS) verlässt ihren Standort in Kilchberg. Für die über 300 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule entsteht ein dreigeschossiger Neubau im Gebiet Dietlimoos, direkt neben dem Oberstufen-Campus der ZIS in Adliswil. Er soll im August 2022 bezugsfertig sein. Der erste Spatenstich ist jetzt erfolgt.
Zu den Einrichtungen der neuen „hochmodernen“ Mittelschule werden laut einer Mitteilung der grössten englischsprachigen Privatschule der Deutschschweiz flexible Lernräume ebenso gehören wie ein Medienzentrum und eine Dreifach-Turnhalle. Zudem sind in dem neuen Schulgebäude ein Makerspace-Bereich, spezielle Klassenräume für MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sowie Musikräume und ein Theater vorgesehen.
Durch einen Verbindungstrakt werden Mittel- und Oberschule miteinander verbunden sein. Insgesamt wird der Standort Adliswil Platz für rund 850 Schülerinnen und Schüler bieten. Damit bekräftige die ZIS ihr Bekenntnis zu einem Zwei-Campus-Modell. Schon im vergangenen August wurden Vor- und Grundschule am ZIS-Standort Wädenswil unter einem Dach vereint. mm

Teilen Artikel Teilen

News

19. Mai 2020

Die Standortförderung Zimmerberg-Sihltal freut sich, dass Ernst Stocker eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Corona-Auswirkungen aus Sicht der Finanzdirektion des Kantons Zürich mit uns teilt... mehr

14. Mai 2020

Adliswil ZH – Die Zurich International School wird in Adliswil im Schuljahr 2022/23 eine neue Mittelschule eröffnen. Der Neubau wird mit der dortigen Oberschule verbunden sein.

12. Mai 2020

Die geplante Generalversammlung in der Jugendherberge Richterswil musste aus bekannten Gründen abgesagt werden. Nach Abklärung mit dem SECO führte der Verein seine GV dann elektronisch durch.

08. Mai 2020

Bern – Agroscope soll künftig neben seinem Hauptstandort in Posieux FR nur noch die regionalen Forschungszentren Changins VD und Reckenholz ZH betreiben.