Direkt zum Inhalt

Zurich International School baut neue Mittelschule

Adliswil ZH – Die Zurich International School wird in Adliswil im Schuljahr 2022/23 eine neue Mittelschule eröffnen. Der Neubau wird mit der dortigen Oberschule verbunden sein.

Die Mittelstufe der Zurich International School (ZIS) verlässt ihren Standort in Kilchberg. Für die über 300 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule entsteht ein dreigeschossiger Neubau im Gebiet Dietlimoos, direkt neben dem Oberstufen-Campus der ZIS in Adliswil. Er soll im August 2022 bezugsfertig sein. Der erste Spatenstich ist jetzt erfolgt.
Zu den Einrichtungen der neuen „hochmodernen“ Mittelschule werden laut einer Mitteilung der grössten englischsprachigen Privatschule der Deutschschweiz flexible Lernräume ebenso gehören wie ein Medienzentrum und eine Dreifach-Turnhalle. Zudem sind in dem neuen Schulgebäude ein Makerspace-Bereich, spezielle Klassenräume für MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sowie Musikräume und ein Theater vorgesehen.
Durch einen Verbindungstrakt werden Mittel- und Oberschule miteinander verbunden sein. Insgesamt wird der Standort Adliswil Platz für rund 850 Schülerinnen und Schüler bieten. Damit bekräftige die ZIS ihr Bekenntnis zu einem Zwei-Campus-Modell. Schon im vergangenen August wurden Vor- und Grundschule am ZIS-Standort Wädenswil unter einem Dach vereint. mm

Teilen Artikel Teilen

News

04. Dezember 2020

Der Regierungsrat hat 1,079 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds für gemeinnützige Projekte verschiedener Sparten freigegeben.

23. November 2020

Vor 24 Jahren haben sich die Wirtschafts- und Gewerbeverbände zusammen mit den Gemeinden im Bezirk Horgen auf eine gemeinsame Strategie zur Weiterentwicklung und Förderung der Region Zimmerberg-... mehr

20. November 2020

Thalwil ZH – Der Sensorenhersteller u-blox hat Telit Communications ein Übernahmeangebot unterbreitet.

19. November 2020

Am aktiven Dialog mit der Zürcher Regierung konnten viele konstruktive Inputs zur Bewältigung der Coronakrise aufgenommen werden. Zu den Resultaten lesen Sie in unserem nächsten Newsletter.