Direkt zum Inhalt

Zürich ermöglicht digitale Baugesuche

Zürich – In acht Zürcher Gemeinden können Baugesuche neu elektronisch eingereicht werden. Das Projekt soll bald im ganzen Kanton ausgerollt werden. Für ein vollständig papierloses Verfahren müssen allerdings noch rechtliche Rahmenbedingungen angepasst werden.

In den Gemeinden Aesch, Aeugst am Albis, Dübendorf, Flurlingen, Ossingen, Pfäffikon, Richterswil und Schöfflisdorf können Baugesuche neu auch digital eingereicht werden, wie der Kanton Zürich in einer Mitteilung schreibt. In den kommenden Monaten sollen weitere Gemeinden hinzukommen. Ziel ist es, das Projekt im ganzen Kanton auszurollen.
Ihre Baugesuche können Nutzer über die neu entwickelte Plattform eBaugesucheZH einreichen. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um eine „moderne, smarte Online-Dienstleistung“. Die Plattform erfülle auch alle technischen Voraussetzungen für den digitalen Baubewilligungsprozess. Allerdings ist derzeit dennoch kein vollständig papierloses Baubewilligungsverfahren möglich. Dazu sind nämlich neue Rechtsgrundlagen notwendig. Der Kanton Zürich habe die nächsten Schritte dazu eingeleitet. ssp

Teilen Artikel Teilen

News

27. März 2020

Das Livespektakel «Organza» in Horgen und das Welttheater Einsiedeln sind diesen Sommer abgesagt. Online findet sich aber jede Menge Kultur.

26. März 2020

Kilchberg ZH – prelovedRevolution will hochwertiger, nachhaltig und fair produzierter Designermode eine neue Wertigkeit geben.

26. März 2020

Rüschlikon ZH – Das Hotel Belvoir in Rüschlikon wandelt seine Zimmer vorübergehend in Büros um. Interessierte können sich so für einen Tag oder im Abo private Arbeitsräume mieten.

23. März 2020

Der Kanton, die Gemeinden und Städte bieten diverse Unterstützungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus an.