Direkt zum Inhalt

Zürich ermöglicht digitale Baugesuche

Zürich – In acht Zürcher Gemeinden können Baugesuche neu elektronisch eingereicht werden. Das Projekt soll bald im ganzen Kanton ausgerollt werden. Für ein vollständig papierloses Verfahren müssen allerdings noch rechtliche Rahmenbedingungen angepasst werden.

In den Gemeinden Aesch, Aeugst am Albis, Dübendorf, Flurlingen, Ossingen, Pfäffikon, Richterswil und Schöfflisdorf können Baugesuche neu auch digital eingereicht werden, wie der Kanton Zürich in einer Mitteilung schreibt. In den kommenden Monaten sollen weitere Gemeinden hinzukommen. Ziel ist es, das Projekt im ganzen Kanton auszurollen.
Ihre Baugesuche können Nutzer über die neu entwickelte Plattform eBaugesucheZH einreichen. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um eine „moderne, smarte Online-Dienstleistung“. Die Plattform erfülle auch alle technischen Voraussetzungen für den digitalen Baubewilligungsprozess. Allerdings ist derzeit dennoch kein vollständig papierloses Baubewilligungsverfahren möglich. Dazu sind nämlich neue Rechtsgrundlagen notwendig. Der Kanton Zürich habe die nächsten Schritte dazu eingeleitet. ssp

Teilen Artikel Teilen

News

19. Mai 2020

Die Standortförderung Zimmerberg-Sihltal freut sich, dass Ernst Stocker eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Corona-Auswirkungen aus Sicht der Finanzdirektion des Kantons Zürich mit uns teilt... mehr

14. Mai 2020

Adliswil ZH – Die Zurich International School wird in Adliswil im Schuljahr 2022/23 eine neue Mittelschule eröffnen. Der Neubau wird mit der dortigen Oberschule verbunden sein.

12. Mai 2020

Die geplante Generalversammlung in der Jugendherberge Richterswil musste aus bekannten Gründen abgesagt werden. Nach Abklärung mit dem SECO führte der Verein seine GV dann elektronisch durch.

08. Mai 2020

Bern – Agroscope soll künftig neben seinem Hauptstandort in Posieux FR nur noch die regionalen Forschungszentren Changins VD und Reckenholz ZH betreiben.