Direkt zum Inhalt

Zürich ermöglicht digitale Baugesuche

Zürich – In acht Zürcher Gemeinden können Baugesuche neu elektronisch eingereicht werden. Das Projekt soll bald im ganzen Kanton ausgerollt werden. Für ein vollständig papierloses Verfahren müssen allerdings noch rechtliche Rahmenbedingungen angepasst werden.

In den Gemeinden Aesch, Aeugst am Albis, Dübendorf, Flurlingen, Ossingen, Pfäffikon, Richterswil und Schöfflisdorf können Baugesuche neu auch digital eingereicht werden, wie der Kanton Zürich in einer Mitteilung schreibt. In den kommenden Monaten sollen weitere Gemeinden hinzukommen. Ziel ist es, das Projekt im ganzen Kanton auszurollen.
Ihre Baugesuche können Nutzer über die neu entwickelte Plattform eBaugesucheZH einreichen. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um eine „moderne, smarte Online-Dienstleistung“. Die Plattform erfülle auch alle technischen Voraussetzungen für den digitalen Baubewilligungsprozess. Allerdings ist derzeit dennoch kein vollständig papierloses Baubewilligungsverfahren möglich. Dazu sind nämlich neue Rechtsgrundlagen notwendig. Der Kanton Zürich habe die nächsten Schritte dazu eingeleitet. ssp

Teilen Artikel Teilen

News

21. Februar 2020

Thalwil ZH – Das japanische Unternehmen Renesas Electronics lizenziert eine UWB-Technologie des Start-ups 3db Access aus Thalwil.

04. Februar 2020

Die steuerliche Attraktivität ist wichtig für einen erfolgreichen Standort. Aber was bedeutet das? Wie ist unser Steuersystem überhaupt aufgebaut? Wer zahlt wie viel Steuern?

04. Februar 2020

Zürich – In acht Zürcher Gemeinden können Baugesuche neu elektronisch eingereicht werden. Das Projekt soll bald im ganzen Kanton ausgerollt werden.

27. Januar 2020

Adliswil ZH – Die Assekurate Solutions GmbH hat der Schweizer Vermögensberatung AG (SVAG) Spitzenleistungen in Vermittlerorientierung, Finanzstärke, Beratungs- und Betreuungskonzept attestiert.