Direkt zum Inhalt

Zürich ermöglicht digitale Baugesuche

Zürich – In acht Zürcher Gemeinden können Baugesuche neu elektronisch eingereicht werden. Das Projekt soll bald im ganzen Kanton ausgerollt werden. Für ein vollständig papierloses Verfahren müssen allerdings noch rechtliche Rahmenbedingungen angepasst werden.

In den Gemeinden Aesch, Aeugst am Albis, Dübendorf, Flurlingen, Ossingen, Pfäffikon, Richterswil und Schöfflisdorf können Baugesuche neu auch digital eingereicht werden, wie der Kanton Zürich in einer Mitteilung schreibt. In den kommenden Monaten sollen weitere Gemeinden hinzukommen. Ziel ist es, das Projekt im ganzen Kanton auszurollen.
Ihre Baugesuche können Nutzer über die neu entwickelte Plattform eBaugesucheZH einreichen. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um eine „moderne, smarte Online-Dienstleistung“. Die Plattform erfülle auch alle technischen Voraussetzungen für den digitalen Baubewilligungsprozess. Allerdings ist derzeit dennoch kein vollständig papierloses Baubewilligungsverfahren möglich. Dazu sind nämlich neue Rechtsgrundlagen notwendig. Der Kanton Zürich habe die nächsten Schritte dazu eingeleitet. ssp

Teilen Artikel Teilen

News

16. September 2020

Schlieren ZH – Venturelab hat eine Liste der 25 vielversprechendsten Start-ups veröffentlicht, die bereits mehr als fünf Jahre alt sind.

16. September 2020

Lernen Sie für die Zukunft. Studieren Sie in einem der 5 Bachelor- oder 3 Masterstudiengängen mit Praxisbezug und Aussicht auf Erfolg.

11. September 2020

Kilchberg ZH – Das Schokoladenkompetenzzentrum von Lindt & Sprüngli soll Wissen über Schokolade vermitteln und den Schokoladenstandort Schweiz fördern.

11. September 2020

Die Literaturförderung des Kantons Zürich hat zwölf Autorinnen und Autoren und Übersetzerinnen und Übersetzer ausgezeichnet.