Direkt zum Inhalt

Wika Group steigt bei Loriot ein

Thalwil ZH – Loriot hat eine Serie A-Finanzierung mit der Wika Group abgeschlossen. Diese Investition soll die weitere Expansion von Loriot sicherstellen und das Wachstum als führender Netzwerkserver-Anbieter für Funktechnologie zur Datenübertragung im Internet der Dinge beschleunigen.

Loriot hat den Abschluss einer Serie A-Finanzierung durch die bayerische Wika Group bekanntgegeben. Diese strategische Investition werde die weitere Expansion von Loriot sicherstellen und das Wachstum als führender LoRaWAN (Long Range Wide Area Network)-Netzwerkserver-Anbieter beschleunigen. Dabei handelt es sich um eine Funktechnologie zur Datenübertragung im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT).
Die 2015 gegründete Firma Loriot war einer der ersten Anbieter im LoRaWan-Markt. Heute betreibt sie eigenen Angaben zufolge eine der grössten öffentlichen Infrastrukturen weltweit und biete private Netzwerkserver in Carrier-Qualität für Regierungen, Telekommunikationsbetreiber, Blue-Chip-Organisationen und KMU.
Das Unternehmen konzentriere sich weiterhin stark auf Innovationen auf dem LPWAN (Low Power Wide Area Network, zu deutsch Niedrigenergieweitverkehrnetz)-Markt, um „rund um den Globus massive IoT-Installationen mit grosser Reichweite zu ermöglichen“, heisst es in der Medienmitteilung. Die Wika Group ist auf die Herstellung von Druck- und Temperaturmessgeräten spezialisiert und hat einen starken Fokus auf die Gas- und Ölindustrie. Das gemeinsame Verantwortungsbewusstsein gegenüber Umwelt und Gesellschaft beider Unternehmen stärke die Partnerschaft.
Loriot sei ein „junges und profitables Unternehmen mit einem ausgezeichneten Ruf“, so Loriot-CEO und Gründer Julian Studer. „Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für uns, um die Investition voll auszuschöpfen.“ Wika sei dafür der ideale strategische Partner. mm

Teilen Artikel Teilen

News

16. Mai 2022

Das Sportamt des Kantons Zürich, das zur Sicherheitsdirektion gehört, kann mit der Jubiläumsdividende der Zürcher Kantonalbank (ZKB) bereits die zweite, konkrete Massnahme zur Sportförderung in... mehr

11. Mai 2022

Zürich/Kilchberg ZH – Lumiphase hat den ZKB Pionierpreis Technopark 2022 erhalten. Bei der Verleihung dieses Preises der Zürcher Kantonalbank und des Technopark Zürich am 10.

06. Mai 2022

Neue KI-Technologien ermöglichen es uns, die Entwicklungszyklen von Medikamenten radikal zu verkürzen, das Design neuer Materialien zu beschleunigen und Migrationsströme vorherzusagen.

28. April 2022

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit hat seit März etwas mehr als 100 Arbeitsbewilligungen an Flüchtlinge aus der Ukraine erteilt.