Direkt zum Inhalt

U-blox übernimmt Thingstream

Thalwil ZH/Zürich – Der Thalwiler Chipdesigner u-blox hat Thingstream gekauft. Das übernommene Unternehmen bietet eine End-to-End-Plattform für globale Konnektivität im Internet der Dinge der Dinge (IoT) an. Damit verfügt u-blox nun über eine umfassende IoT-Kommunikationslösung für seine Kunden.
U-blox hat Thingstream für 10 Millionen Franken gekauft. Thingstream bringt mit seiner IoT-Plattform laut einer Medienmitteilung „jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Telekommunikationsdienste und IoT“ ein. Damit ergänzt u-blox als Anbieter von Lokalisierungs- und drahtlosen Kommunikationstechnologien für Automobil-, Industrie- und Verbrauchermärkte seine Kompetenz um „As-a-Service“-Leistungen für IoT-Konnektivität.
Die Übernahme ist bereits abgeschlossen. Zum Kaufpreis von 10 Millionen Franken kommen den Angaben zufolge zu einem späteren Zeitpunkt noch Beträge für die Mitarbeiterbindung hinzu.
„Die Übernahme von Thingstream und seiner Plattform beschleunigt den Eintritt von u-blox in eine neue Dimension unseres Dienstleistungsgeschäfts, die IoT-Sphäre“, so der CEO von u-blox, Thomas Seiler. Sie werde den Kunden eine zuverlässige, intelligente und sichere Lösung für die Verbindung von Sensordaten mit ihrem Cloud-Unternehmen bieten. „Damit setzen wir unsere umsichtige Investitionsstrategie fort, kleine Hightech-Unternehmen mit vielversprechendem Zukunftswert schnell zu integrieren.“
Thingstream hat seinen Sitz in Zürich und verfügt über Niederlassungen in England, Amerika und Südafrika. Sein „leistungsstarkes Team“ aus 26 qualifizierten Mitarbeitern werde u-blox bei Forschung und Entwicklung, im Verkauf und im Marketing ergänzen, heisst es in der Medienmitteilung. mm

Teilen Artikel Teilen

News

19. Mai 2020

Die Standortförderung Zimmerberg-Sihltal freut sich, dass Ernst Stocker eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Corona-Auswirkungen aus Sicht der Finanzdirektion des Kantons Zürich mit uns teilt... mehr

14. Mai 2020

Adliswil ZH – Die Zurich International School wird in Adliswil im Schuljahr 2022/23 eine neue Mittelschule eröffnen. Der Neubau wird mit der dortigen Oberschule verbunden sein.

12. Mai 2020

Die geplante Generalversammlung in der Jugendherberge Richterswil musste aus bekannten Gründen abgesagt werden. Nach Abklärung mit dem SECO führte der Verein seine GV dann elektronisch durch.

08. Mai 2020

Bern – Agroscope soll künftig neben seinem Hauptstandort in Posieux FR nur noch die regionalen Forschungszentren Changins VD und Reckenholz ZH betreiben.