Direkt zum Inhalt

u-blox kämpft mit sinkender Nachfrage

Thalwil ZH – Umsatz und Betriebsergebnis von u-blox sind 2019 im Jahresvergleich gesunken. In der Region Asien und Pazifik konnte das Technologieunternehmen mit Sitz am Zürichsee jedoch wachsen. Für 2020 wird weltweit eine Rückkehr auf den Wachstumspfad erwartet.
Einer Mitteilung von u-blox zufolge hat das Technologieunternehmen aus dem Wirtschaftsraum Zürich im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Gesamthöhe von 385,1 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2018 entspricht dies einem Rückgang um 2,1 Prozent. u-blox zufolge war dieser Rückgang vor allem auf eine Verzögerung der Bereitstellung von Mobilfunknetzwerken in Nord- und Südamerika zurückzuführen. In der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) hatten im Vorjahr zudem „einmalige Einzelprojekte“ verbucht werden können. In der Region Asien und Pazifik konnten die Einnahmen hingegen innert Jahresfrist um 5 Prozent auf 145,6 Millionen Franken gesteigert werden.
Als Bruttogewinn wies u-blox 2019 mit 175,1 Millionen Franken 1,6 Prozent weniger aus als im Vorjahr. Die Bruttogewinnmarge konnte gleichzeitig um 0,3 Prozentpunkte auf 45,5 Prozent gesteigert werden. Das Unternehmen führt dies auf „positive Veränderungen im Produktmix und geringere Kosten für Lizenzen“ zurück.
Das bereinigte operative Betriebsergebnis (EBIT) sank im Jahresvergleich um 28,7 Prozent auf 43,1 Millionen Franken ab. Bei der bereinigten EBIT-Marge mussten Einbussen um 4,2 Prozentpunkte auf 11,2 Prozent hingenommen werden.
„2019 war ein solides Jahr für u-blox, trotz sub-optimaler Marktbedingungen in der EMEA-Region und in Amerika“, wird  u-blox-CEO Thomas Seiler in der Mitteilung zitiert. Für das laufende Jahr zeigt sich der Unternehmenschef optimistisch. „Wir haben auch 2019 mit Investitionen von 78,9 Millionen Franken weiterhin erheblich in Forschung und Entwicklung investiert, um die nächste Generation von Produkten zu entwickeln, die unser langfristiges organisches Wachstum vorantreiben werden“, erläutert Seiler. Für das laufende Jahr strebt u-blox Umsätze in Gesamthöhe von 380 Millionen bis 440 Millionen Franken an. hs

Teilen Artikel Teilen

News

16. September 2020

Schlieren ZH – Venturelab hat eine Liste der 25 vielversprechendsten Start-ups veröffentlicht, die bereits mehr als fünf Jahre alt sind.

16. September 2020

Lernen Sie für die Zukunft. Studieren Sie in einem der 5 Bachelor- oder 3 Masterstudiengängen mit Praxisbezug und Aussicht auf Erfolg.

11. September 2020

Kilchberg ZH – Das Schokoladenkompetenzzentrum von Lindt & Sprüngli soll Wissen über Schokolade vermitteln und den Schokoladenstandort Schweiz fördern.

11. September 2020

Die Literaturförderung des Kantons Zürich hat zwölf Autorinnen und Autoren und Übersetzerinnen und Übersetzer ausgezeichnet.