Direkt zum Inhalt

Treffpunkt Zürich Park Side – Nationalratskandidaten stellten sich den Fragen der Unternehmer

Zusammen mit dem Arbeitgeberverein Zürichsee-Zimmerberg und der Unternehmervereinigung Bezirk Horgen luden wir am 2. Oktober Mitglieder und Gäste zum «Treffpunkt Zürich Park Side» im Belvoir Rüschlikon ein. Zum ersten Mal führten wir den Anlass nicht an einem Abend, sondern als Frühstück-Veranstaltung durch. Leider folgten nur rund 60 Personen unserer Einladung – das sind bedeutend weniger als in den vergangenen Jahren. Es erstaunt umso mehr, als dass das Thema hochaktuell war. Im Vorfeld der National- und Ständeratswahlen vom 20. Oktober luden wir fünf Kandidierende aus dem Bezirk Horgen ein: Judith Bellaiche (GLP, Kilchberg), Philipp Kutter (bisher, CVP, Wädenswil), Hans-Peter Portmann (bisher, FDP,Rüschlikon), Urs Waser (SVP, Langnau) und Davide Loss (SP, Adliswil). Durch die Podiumsdiskussion führte der Präsident des AZZ, Markus Röösli. Sie diskutierten unter anderem über das Gesundheitswesen oder wie die Beziehung der Schweiz zur EU aussehen sollte. Ken Füglistaler, Präsident UVH und Mitglied der Standortförderung, und fasste die Veranstaltung wie folgt zusammen: „Auch wenn die Meinungen auseinandergingen – eines haben die Kandidierenden gemeinsam: Sie können früh aufstehen.“

Teilen Artikel Teilen

News

19. Mai 2020

Die Standortförderung Zimmerberg-Sihltal freut sich, dass Ernst Stocker eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Corona-Auswirkungen aus Sicht der Finanzdirektion des Kantons Zürich mit uns teilt... mehr

14. Mai 2020

Adliswil ZH – Die Zurich International School wird in Adliswil im Schuljahr 2022/23 eine neue Mittelschule eröffnen. Der Neubau wird mit der dortigen Oberschule verbunden sein.

12. Mai 2020

Die geplante Generalversammlung in der Jugendherberge Richterswil musste aus bekannten Gründen abgesagt werden. Nach Abklärung mit dem SECO führte der Verein seine GV dann elektronisch durch.

08. Mai 2020

Bern – Agroscope soll künftig neben seinem Hauptstandort in Posieux FR nur noch die regionalen Forschungszentren Changins VD und Reckenholz ZH betreiben.