Direkt zum Inhalt

Tag der Seltenen Krankheiten

Medien berichten über Engagement der Stiftung Orphanhealthcare anlässlich des «Internationalen Tags der Seltenen Krankheiten».

Orphanhealthcare ist die erste Schweizer Stiftung für «Seltene Krankheiten». Die Stiftungsarbeit ist spendenbasiert und wird von namhaften Prominenten wie der Schweizer Rock-Sängerin Natacha unterstützt. Die zu grow gehörige Stiftung fördert Familien, investiert in Forschung und initiiert Projekte für bezahlbare alternative Therapien für Seltene Krankheiten.

Weltweit erkrankt jeder zwölfte Mensch an einer der rund 7000 Seltenen Krankheiten. Überproportional viele der Erkrankten sind Kinder (75 Prozent), die oft nur eine geringe Lebenserwartung haben. In der Schweiz gibt es über 400‘000 Betroffene, in Deutschland rund 3.5 Millionen. «Wir unterstützen betroffene Kinder und ihre Familien. Dank unseren Partnern, Gönnern und Sponsoren bieten wir Direkthilfe vor Ort und schaffen damit neue Perspektiven und Lebensqualität», sagt Stiftungsgründer Frank Grossmann.

Anlässlich des «Internationalen Tags der Seltenen Krankheiten» am 2. März berichteten das Bayrische Fernsehen und der BR2-Rundfunk erstmalig über das länderübergreifende Angebot der Stiftung.

Teilen Artikel Teilen

News

12. April 2019

Vom Startschuss für den Innovationspark Zürich bis zur Einführung des neuen Zürcher Lehrplans 21; Von der Grundsteinlegung für das Polizei- und Justizzentrum bis zur Weiterentwicklung des Zürcher... mehr

9. Bildungskonferenz
09. April 2019

200 Lehr- und Schulleitungspersonen sowie Bildungsinteressierte folgten am 2. April den Referaten und Diskussionsrunden an der 9. Bildungskonferenz Zürich Park Side im Gottlieb Duttweiler... mehr

25. März 2019

Wir gratulieren den 13 bisherigen Kantonsvertretern und -vertreterinnen zu ihrer Wiederwahl aus dem Bezirk Horgen. Den beiden neugewählten Kantonsrätinnen wünschen wir viel Erfolg im Amt.

20. März 2019

Ab Sommer 2020 werden die ersten Schülerinnen und Schüler das neue Gymnasium Zimmerberg in Wädenswil besuchen. Der Bildungsrat hat nun die Stundentafeln bewilligt.