Direkt zum Inhalt

Tag der Seltenen Krankheiten

Medien berichten über Engagement der Stiftung Orphanhealthcare anlässlich des «Internationalen Tags der Seltenen Krankheiten».

Orphanhealthcare ist die erste Schweizer Stiftung für «Seltene Krankheiten». Die Stiftungsarbeit ist spendenbasiert und wird von namhaften Prominenten wie der Schweizer Rock-Sängerin Natacha unterstützt. Die zu grow gehörige Stiftung fördert Familien, investiert in Forschung und initiiert Projekte für bezahlbare alternative Therapien für Seltene Krankheiten.

Weltweit erkrankt jeder zwölfte Mensch an einer der rund 7000 Seltenen Krankheiten. Überproportional viele der Erkrankten sind Kinder (75 Prozent), die oft nur eine geringe Lebenserwartung haben. In der Schweiz gibt es über 400‘000 Betroffene, in Deutschland rund 3.5 Millionen. «Wir unterstützen betroffene Kinder und ihre Familien. Dank unseren Partnern, Gönnern und Sponsoren bieten wir Direkthilfe vor Ort und schaffen damit neue Perspektiven und Lebensqualität», sagt Stiftungsgründer Frank Grossmann.

Anlässlich des «Internationalen Tags der Seltenen Krankheiten» am 2. März berichteten das Bayrische Fernsehen und der BR2-Rundfunk erstmalig über das länderübergreifende Angebot der Stiftung.

Teilen Artikel Teilen

News

15. Januar 2020

Auf dem Campus Reidbach in Wädenswil wurde heute Dienstag, 14. Januar 2020, der Grundstein für den Laborneubau der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) gelegt.

14. Januar 2020

Der Regierungsrat hat die Führung einer Klasse für Sporttalente an der Sekundarschule Wädenswil bewilligt. Im kommenden Schuljahr wird die Sporttalentklasse eröffnet.

14. Januar 2020

Kilchberg ZH – Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat seine Umsätze im Geschäftsjahr 2019 im Jahresvergleich stärker als der Gesamtmarkt steigern können.

10. Januar 2020

Womit tun wir uns schwer und wo stossen wir an Grenzen? Ist es möglich den Migrationshintergrund vieler Mitglieder unsere Gesellschaft besser zu nutzen als heute? Und wie bitte?