Direkt zum Inhalt

Richterswilerin nimmt an den WorldSkills 2019 teil

Vom 22. bis zum 27. August werden 42 junge Frauen und Männer – die besten Berufsleute in 40 Berufen – mit ihren Experten für die Schweiz an den 45. Berufs-Weltmeisterschaften in der russischen Metropole Kazan teilnehmen. Mit dabei ist auch die 30-jährige Kosmetikerin Vanessa Tschümperlin. Ihr steht nun ein straffes Programm bevor: Neben intensiven, individuellen Trainings absolviert sie in den kommenden sechs Monaten insgesamt vier Teamweekends und weitere gemeinsame Vorbereitungsaktivitäten wie Medienschulung oder Materialbereitstellung und -verlad. Diese Vorbereitung ist nötig. Denn in Kazan werden den jungen Schweizer Berufsleuten über 1500 weitere Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus über 60 Nationen gegenüberstehen.

 

«Ich will eine Medaille nach Hause bringen»

 

Vanessa Tschümperlin, was ist Ihre Wettbewerbsaufgabe in Kazan?
Ich werde verschiedene Behandlungen durchführen: eine anspruchsvolle Gesichtsbehandlung mit Wimpern und Brauen färben, Manicure und Pedicure, Haarentfernung am Körper, Körpermassagen und auch verschiedene Make-ups.

Wie sind Sie zu Ihrem Beruf gekommen?
Eine Berufsberaterin hat mich auf diesen Beruf aufmerksam gemacht. Ich machte eine Schnupperlehre und wusste gleich: Das ist das, was ich in Zukunft machen möchte!

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?
Die Vielseitigkeit. Wir machen viele Behandlungen und haben so viele Möglichkeiten, unsere Kundinnen und Kunden glücklich zu machen. Auch können wir sehr selbständig arbeiten und bei jeder Kundin und jedem Kunden selber entscheiden, was das Optimale ist.

Wie haben Sie sich qualifiziert?
Durch meine Teilnahme bei den SwissSkills. Ich wurde ausgewählt, da ich die bestmöglichen Voraussetzungen mitbringe.

Wie trainieren Sie für die WorldSkills Kazan?
Ich trainiere einmal pro Woche mit meiner Trainerin Susan Meier. Zusätzlich absolviere ich noch viele mehrtägige Kurse und Schulungen und ich setze das Gelernte gleich im Arbeitsalltag um.

Was sind Ihre Erwartungen?
An den Wettkampftagen möchte ich mein Bestes zeigen und ich erhoffe mir, dass ich am Schluss mit meiner Leistung zufrieden bin. Und ich will natürlich eine Medaille nach Hause bringen.

Was sind Ihre nächsten Ziele nach der Berufs-Weltmeisterschaft?
Nach den WorldSkills gehe ich meinem geliebten Beruf nach. Auch möchte ich gerne die Berufsprüfung zur medizinischen Kosmetikerin machen.

 

Quelle: www.swiss-skills.ch

 

Vanessa Tschümperlin
Teilen Artikel Teilen

News

17. Mai 2019

Bereits seit sechs Jahren bietet die ZHAW spannende Kurse aus der Welt der Naturwissenschaften. Was ist in Chips drin? Haben Roboter Gefühle? Ist Rotkohl rot oder blau?

17. Mai 2019

2018 registrierten die Grundbuchämter im Kanton Zürich rund 7000 Verkäufe von Einfamilienhäusern, Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäusern oder Wohnbauland zu Marktpreisen.

08. Mai 2019

Im Sommer 2020 nimmt die neu gegründete Kantonsschule Zimmerberg ihren Betrieb auf.

25. April 2019

Mit 150 Jahren ist der Wildnispark Zürich Langenberg der älteste Tierpark in der Schweiz.