Direkt zum Inhalt

Nordamerikaner sind die «neuen Stars» in Zürich

Die Tourismusregion Zürich hat 2017 ein Übernachtungsplus von 6% (+ 340’100 Logiernächte) verzeichnet. Knapp 6 Mio. Nächte blieben die Gäste in den Hotels der Region, die sich von Baden und Winterthur über die Stadt Zürich und die Flughafenregion bis nach Rapperswil und in den Kanton Zug erstreckt. Nachdem in den vergangenen Jahren v.a. die Flughafenregion zulegte, war die Zürcher City 2017 der grosse Gewinner mit einem Plus von 8%. Über 3 Mio. Übernachtungen verzeichnete die Stadt. Wachstumstreiber seien natürlich die neuen Zürcher Hotels – allen voran das Motel One – gewesen, erklärte Martin Sturzenegger, Direktor von Zürich Tourismus, an der Jahres-Medienkonferenz.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Teilen Artikel Teilen

News

13. Juli 2018

An der Regierungsratssitzung vom 4. Juli hat der Kanton diverse Projekte im Bezirk Horgen behandelt. Er beschloss Investitionen in Adliswil, auf dem Albis und in Samstagern.

12. Juli 2018

Im letzten Schuljahr hat das Zürcher Bildungswesen über 294‘000 Lernende erfasst, das sind rund 16% mehr als vor 10 Jahren. Weitere interessante Zahlen enthält die soeben neu erschienene... mehr

SVP-Kantonsrat Jürg Trachsel
10. Juli 2018

Der Leitende Ausschuss der Standortförderung Zimmerberg-Sihltal gratuliert seinem langjährigen Mitglied ganz herzlich zur Ernennung zum Ombudsmann.

Halbinsel Au
03. Juli 2018

Das Planen und Bauen im Uferbereich von Seen soll künftig unter der Ägide der jeweiligen Gemeinden erfolgen.