Direkt zum Inhalt

Neuer Teilnahmerekord an der ZHAW Science Week

Die Science Week fand bereits zum sechsten Mal statt. Sie ist eine Massnahme, um das Interesse an den MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu fördern und wird von diversen Partnern unterstützt. In diesem Jahr haben 170 Jugendliche insgesamt über 400 Kurse aus dem Angebot von sechs ganztägigen Veranstaltungen besucht – so viel wie noch nie. Besonders erfreulich war auch die Ausgewogenheit bei der Geschlechterverteilung mit 84 Mädchen und 89 Jungen.

 

Chemie, Gesundheit, Elektronik und vieles mehr

Die verschiedenen Kurse der Science Week behandelten auf anschauliche Weise Themen aus den Bereichen Chemie, Biotechnologie, Lebensmittel, Umwelt sowie Technik. Die Palette war spannend: Aus Milch den eigenen Mozzarella herstellen, den Bauplan des Lebens erforschen, intelligente Roboter bauen und vieles mehr. Am meisten Zulauf fand der Kurs «Erforsche die DNA, den Bauplan des Lebens», der von über 100 Personen besucht wurde. «Ich habe diesen Kurs gewählt, da ich später eine Lehre als MPA (medizinische Praxisassistentin) machen möchte und mir der Kurs für einen Schnupperplatz sicher hilft», so eine Teilnehmerin. In diesem Kurs lernten die Jugendlichen den Unterschied zwischen der eigenen DNA und der einer Pflanze kennen, isolierten DNA aus verschiedenen Proben und untersuchten diese unter dem Mikroskop. Mit über 90 Teilnehmenden rangierte der Kurs «Intelligente Roboter bauen» auf Platz zwei der Beliebtheitsskala. Sehr begehrt war auch der «Childrens Club», den die 6- bis 11-jährigen Geschwister besuchen konnten. Über 80 Kinder haben dieses Angebot genutzt.

 

Jugendliche und Eltern aus der ganzen Deutschschweiz

«Wir kommen von Seuzach und mussten heute Morgen ziemlich früh auf den Zug – aber es hat sich gelohnt», so zwei teilnehmende Schwestern. Die rund 170 Jugendlichen kamen aus der ganzen Deutschschweiz, davon knapp die Hälfte (84 Personen) aus dem Kanton Zürich, bzw. 40 Jugendliche aus dem Bezirk Horgen. Aber auch Schülerinnen und Schüler aus dem Kanton Schwyz (23), Bern (15) sowie St. Gallen und Aargau (je 13) waren dabei. Für Eltern von teilnehmenden Jugendlichen gab es am Mittwoch, 7. August den so genannten Parents‘ Day. Über 60 Personen haben daran teilgenommen. Nach der Begrüssung durch Urs Hilber, Direktor am ZHAW-Departement Life Sciences und Facility Management, dem Grusswort des Stadtpräsidenten Philipp Kutter informierte Biologie-Dozent Roger Kuhn über ein mögliches Leben in unserem Sonnensystem. Anschliessend konnten sich die Eltern selbst überzeugen, wie begeistert die Jugendlichen in den Kursen mitmachen.

 

Teilen Artikel Teilen

News

16. Oktober 2019

Wädenswil ZH – Die Biotechnologiefirma Numab Therapeutics verstärkt ihren Verwaltungsrat mit Daniel Vasella.

09. Oktober 2019

Zusammen mit dem Arbeitgeberverein Zürichsee-Zimmerberg und der Unternehmervereinigung Bezirk Horgen luden wir am 2. Oktober Mitglieder und Gäste zum... mehr

07. Oktober 2019

Verständlich und intuitiv erfassbar soll die neue Schutzgebietsmarkierung im Sihlwald dafür sorgen, dass Besuchende die geltenden Regeln zum Schutz des einzigartigen Naturwaldes befolgen.

03. Oktober 2019

Der Kanton Zürich ist gesellschaftlich und kulturell divers: Etwa ein Viertel der Kantonsbevölkerung hat einen ausländischen Pass, rund 180 im Kanton Zürich ansässige Nationalitäten sprechen mehr... mehr