Direkt zum Inhalt

Lindt & Sprüngli steigert Profitabilität

Kilchberg ZH – Lindt & Sprüngli hat seine Umsätze im Geschäftsjahr 2021 um 14 Prozent auf 4,6 Milliarden Franken gesteigert. Betriebs- und Reingewinn legten jeweils um mehr als 50 Prozent auf 645 Millionen beziehungsweise 491 Millionen Franken zu. Die entsprechenden Margen zogen deutlich an.

Die Lindt & Sprüngli AG hat im Geschäftsjahr 2021 einen Gruppenumsatz von 4,59 Milliarden Franken erwirtschaftet, informiert die Gruppe in einer Mitteilung. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 14,2 Prozent. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT legte gleichzeitig um 53,4 Prozent auf 644,9 Millionen Franken zu. Die entsprechende Marge konnte um 3,6 Prozentpunkte auf 14,1 Prozent verbessert werden. Als Reingewinn wurden 490,5 Millionen Franken ausgewiesen, das sind 53,2 Prozent mehr als 2020. Die Umsatzrendite zog um 2,7 Prozentpunkte auf 10,7 Prozent an.
Mit diesem Ergebnis befinde sich Lindt & Sprüngli „weiterhin auf Erfolgskurs und blickt auf ein sehr erfreuliches Geschäftsjahr 2021 zurück“, heisst es in der Mitteilung. Der international aktive Schokoladenhersteller aus Kilchberg führt das Wachstum auf „gestiegene Werbeinvestitionen, Anpassung an die veränderten Konsumentenbedürfnisse sowie weitere Erfolge in den digitalen Verkaufskanälen“ zurück. Für das laufende Jahr strebt Lindt & Sprüngli ein organisches Umsatzwachstum „am oberen Ende der Bandbreite von 6 bis 8 Prozent“ und eine operative Gewinnmarge von 15 Prozent an.
Die Aktionäre sollen mit einer um 9,1 Prozent erhöhten Ausschüttung von 1200 Franken pro Namenaktie und 120 Franken pro Partizipationsschein am Gewinn beteiligt werden. Darüber hinaus setzt Lindt & Sprüngli sein am 1. Juli 2021 begonnenes Rückkaufprogramm für Namenaktien und Partizipationsscheine im Umfang von 750 Millionen Franken bis Ende 2022 fort. Hier wurden bis Ende Berichtsjahr Anteile im Wert von 444,8 Millionen Franken zurückgekauft. hs

Teilen Artikel Teilen

News

16. Mai 2022

Das Sportamt des Kantons Zürich, das zur Sicherheitsdirektion gehört, kann mit der Jubiläumsdividende der Zürcher Kantonalbank (ZKB) bereits die zweite, konkrete Massnahme zur Sportförderung in... mehr

11. Mai 2022

Zürich/Kilchberg ZH – Lumiphase hat den ZKB Pionierpreis Technopark 2022 erhalten. Bei der Verleihung dieses Preises der Zürcher Kantonalbank und des Technopark Zürich am 10.

06. Mai 2022

Neue KI-Technologien ermöglichen es uns, die Entwicklungszyklen von Medikamenten radikal zu verkürzen, das Design neuer Materialien zu beschleunigen und Migrationsströme vorherzusagen.

28. April 2022

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit hat seit März etwas mehr als 100 Arbeitsbewilligungen an Flüchtlinge aus der Ukraine erteilt.