Direkt zum Inhalt

Lindt & Sprüngli setzt auf Kakao-Innovation von Koa

Kilchberg ZH/Zürich – Das Zürcher Start-up Koa hat Lindt & Sprüngli als Kunden gewonnen. Der Schokoladenhersteller bringt im Frühling ein neues Produkt heraus, in dem er ein Produkt aus getrocknetem Kakaofruchtfleisch von Koa verarbeitet.

Das Jungunternehmen Koa mit Sitz in Zürich und in Ghana hat gemeinsam mit 1600 Kleinbauern eine Methode entwickelt, um Kakaofruchtfleisch schonend zu verarbeiten. Auf Basis dieser Verarbeitungsmethode hat Koa mit Koa Powder ein Produkt aus 100 Prozent natürlichem und schonend getrocknetem Kakaofruchtfleisch auf den Markt gebracht. Bisher wurde Kakaofruchtfleisch aufgrund von fehlenden Technologien in Anbaubauländern kaum verarbeitet. Bei der traditionellen Kakaoverarbeitung wird nur ein kleiner Teil der Pulpe für die Fermentation verwendet.
Nun hat Koa den ersten Kunden für sein neues Produkt gewonnen, wie aus einem Artikel auf der Plattform startupticker.ch hervorgeht. Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli mit Sitz in Kilchberg wird Koa Powder in einem neuen Produkt verarbeiten. Die neue Schokoladentafel besteht aus 82 Prozent Kakaobohnen und 18 Prozent Koa Powder. Das Produkt des Start-ups soll der Schokolade eine natürlich Süsse verleihen. Lindt & Sprüngli will das Produkt im Frühling auf den Markt bringen.
Anian Schreiber, Mitgründer und Geschäftsführer von Koa, freut sich über die Zusammenarbeit mit Lindt & Sprüngli. „Als Jungunternehmer sind wir besonders stolz, mit den renommierten Lindt Maîtres Chocolatiers zu kooperieren und dasselbe Ziel zu verfolgen“, lässt er sich im Artikel bei startupticker.ch zitieren.
Koa Powder ist nicht das erste Produkt von Koa. Das Start-up hat mit Koa Pure auch schon einen Kakaofruchtsaft lanciert, der bereits von mehreren Schweizer Schokoladenmanufakturen eingesetzt wird. ssp

Teilen Artikel Teilen

News

26. März 2021

Adliswil ZH – Das schnell wachsende Insurtech-Ökosystem in der Schweiz, in Deutschland und Österreich wird jetzt erstmals auf einer interaktiven Karte vorgestellt.

Bildlegende: Die aktuelle Ausstel-lung «WaldWildnisWir» macht den wilden Sihlwald begreifbar. (Bild: Stiftung Wildnispark Zürich)
26. März 2021

Seit wenigen Tagen sind Gäste im Naturmuseum in Sihlwald wieder herzlich willkommen.

15. März 2021

Wädenswil ZH – Das Start-up Mirai Foods hat in der zweiten Tranche seiner Frühfinanzierungsrunde weitere 2,2 Millionen Dollar eingesammelt.