Direkt zum Inhalt

Japanische Firma lizenziert Technologie von 3db Access

Thalwil ZH – Das japanische Unternehmen Renesas Electronics lizenziert eine UWB-Technologie des Start-ups 3db Access aus Thalwil. Damit will es die Sicherheit in intelligenten Wohnungen sowie anderen Anwendungen im Bereich des Internets der Dinge erhöhen.

Das Start-up 3db Access hat eine UWB (Ultra Wide Band)-Technologie entwickelt. Diese kann beispielsweise bei Schliesssystemen in Autos eingesetzt werden. Nun hat Renesas Electronics die Technologie lizenziert, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Das auf Halbleiterlösungen spezialisierte japanische Unternehmen will die Technologie nutzen, um verschiedene Anwendungen im Bereich des Internets der Dinge (IoT) sicherer zu machen. Unter anderem will sie die Sicherheit in intelligenten Autos und Wohnungen verbessern.
Bei der Entwicklung der neuen Anwendungen mit der UWB-Technologie wird Renesas Electronics mit 3db Access kooperieren. „Wir glauben, dass unser kombiniertes technisches Fachwissen, differenziertes geistiges Eigentum und unsere globalen Aktivitäten es uns ermöglichen werden, die kleinsten und leistungsfähigsten Systemlösungen zu entwickeln, die einen sicheren Fernzugriff auf die Produkte der nächsten Generation unserer Kunden ermöglichen“, wird Amit Bavisi von Renesas Electronics zitiert. ssp

Teilen Artikel Teilen

News

02. Juli 2020

Am 1. Juli 2020 führte der Arbeitgeberverein Zürichsee-Zimmerberg, die Unternehmervereinigung Bezirk Horgen und die Standortförderung Zimmerberg-Sihltal schon zum 9.

17. Juni 2020

Die Massnahmen des Bundes zur Eindämmung von COVID-19 hat der Wirtschaft im Kanton Zürich stark zugesetzt. Die schrittweise Lockerung der Massnahmen führt zwar zu einer gewissen wirtschaftlichen... mehr

15. Juni 2020

Thalwil ZH – Energie 360° und die Gemeinde wollen im Zentrum von Thalwil einen Energieverbund bauen.

05. Juni 2020

Mit grosser Freude begrüsst die Stiftung Wildnispark Zürich ab 6. Juni wieder Gäste im Tierpark Langenberg. Erneute Lockerungsschritte des Bunderates machen die Wiedereröffnung bereits zwei Tage... mehr