Direkt zum Inhalt

Fixposition und u-blox kooperieren bei Navigation

Schlieren/Thalwil ZH – Fixposition und u-blox sind eine Partnerschaft für eine verbesserte Navigations­lösung eingegangen. Das Zusammenspiel beider Technologien ermöglicht zuverlässige Positions-, Orientierungs- und Geschwindigkeitsdaten auch bei fehlendem oder gestörtem Satellitensignal.

Die beiden Schweizer Unternehmen Fixposition aus Schlieren und u-blox aus Thalwil haben ihr gemeinsames Ziel, den Anwendungsbereich der hochpräzisen Positionierungstechnologie zu erweitern, erreicht. Die Kombination des Bildverarbeitungssystems von Fixposition und des GNSS (Globales Navigationssatellitensystem)-Moduls von u-blox eröffnet gemäss einer Medienmitteilung neue Möglichkeiten, um auch in schwierigen, für GNSS unzugänglichen oder gestörten Umgebungen mit zuverlässiger Positionierung zu arbeiten.
Das ZED-F9P-Modul von u-blox ist den Angaben zufolge in der Lage, mit schwierigen Umgebungen umzugehen. Doch auch ausgeklügelte Kombinationen von GNSS- und Inertialsensortechnologie seien darauf angewiesen, dass GNSS-Ausfälle nicht länger als eine Minute dauern und Ondometriedaten verwendet werden können. Zusammen mit der Vison-RTK 2-Lösung von u-blox und der Sensorfusionstechnologie von Fixposition seien jedoch zuverlässige und global verfügbare Positions- Orientierungs- und Geschwindigkeitsdaten verfügbar, auch ausserhalb der traditionellen Reichweite von GNSS-Signalen.
Dies vergrössert laut Mårten Strom, Director Product Line Management, Industrial Navigation and Robotics bei u-blox, den Markt und ermöglicht neue Anwendungsfälle und Geschäftsmodelle. Die Technologie ist eine wichtige Voraussetzung für die Einführung von autonomen Lösungen auf dem Massenmarkt. Deshalb ist Zhenzhong Su, CEO und Mitbegründer von Fixposition, überzeugt, dass diese Partnerschaft mit u-blox beide Unternehmen „einen Schritt näher an die Entwicklung modernster Produkte“ bringt. mm

Teilen Artikel Teilen

News

21. November 2022

Kilchberg ZH – Cradle Switzerland hat 5,5 Millionen Euro in einer frühen Finanzierungsrunde eingenommen.

10. November 2022

Bern/Wädenswil ZH – Agroscope und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) haben eine Absichtserklärung zur gemeinsam Ernährungsforschung unterzeichnet.

10. November 2022

Interessantes aus der Region ist zu hören. Agroscope und die ZHAW vertiefen die Forschungszusammenarbeit. Das ist für die Region von grosser Bedeutung. 

31. Oktober 2022

Wädenswil ZH – Das Problembewusstsein für Plastikmüll ist hoch.