Direkt zum Inhalt

Chemiestudent gewinnt Max Lüthi Preis für Bachelorarbeit zu chiralen Substanzen

Der ZHAW-Chemiestudent Stefan Näf aus Herisau bekommt für seine Bachelorarbeit den Max Lüthi Preis 2021. Die Auszeichnung wird von der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft SCS (Swiss Chemical Society) vergeben und ist mit 1000 Franken dotiert. Die Diplomarbeit befasst sich mit der Herstellung von chiralen Selektoren, um spezielle Moleküle wie die Enantiomere in grösserer Menge zu trennen. Betreut wurde die Arbeit von Jürgen Stohner am Institut für Chemie und Biotechnologie der ZHAW in Wädenswil.

Zur Medienmitteilung

 

Teilen Artikel Teilen

News

10. Juni 2021

Wädenswil ZH – Die 3Brain AG hat eine neue Technologie für die Medikamentenentwicklung lanciert. Diese kombiniert Mikrochips und die Künstliche Intelligenz.

02. Juni 2021

Wädenswil ZH – Chemieforschende der ZHAW haben ein neues, nachhaltiges Färbeverfahren entwickelt.

20. Mai 2021

Wädenswil ZH – Numab Therapeutics hat in einer Finanzierungsrunde 100 Millionen Franken eingenommen. Die Biopharmafirma aus Wädenswil arbeitet an Immuntherapien gegen Krebs.

20. Mai 2021

Wädenswil ZH/Winterthur – Die ZHAW zeigt am sogenannten KREIS Haus, wie Kreislaufwirtschaft für den Wohnalltag umgesetzt werden kann.